Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Unterhalt

Anwalt Unterhalt  - 

Bei der Scheidung entsteht nicht selten Streit zwischen den Ehepartner um die Zahlung von Unterhalt, sei es Trennungsunterhalt, nachehlichen Unterhalt oder Kindesunterhalt. Grundsätzlich ist pauschal immer derjenige  Ehegatte zu Unterhaltszahlungen verpflichtet, der leistungsfähig ist. Zu prüfen ist natürlich auch, ob der anderer Ehegatte überhaupt bedürftig ist. Bedürftig ist der Ehegatte dann z.B., wenn die Aufgabenverteilung während der Ehe dazu geführt hat, dass es einem Ehegatten nach der Scheidung nicht zumutbar ist, für seinen Unterhalt aus eigenen Mitteln aufzukommen.  Der andere Ehegatte hat ihm dann solange einen angemessenen nachehelichen Unterhalt zu zahlen, bis der Ehegatte wieder die wirtschaftliche Selbständigkeit wieder gewonnen hat. Haben die Ehegatten gemeinsame Kinder, sieht die Berechnung nochmals etwas anders aus. Zur Höhe der Unterhaltszahlungen und der Berechnung der Scheidungsalimente und des Kindesunterhalts beraten Sie gerne unsere Anwälte für Familienrecht.

 

Nichtzahlung von Unterhaltsbeiträgen

Was ist zu tun, wenn die Zahlung von vereinbarten Unterhaltszahlungen ausbleibt?

Anwalt Familienrecht:  Sofern der Ex- Ehepartner seiner Verpflichtung zur Zahlung von Unterhaltsbeiträgen (Kindesalimenten oder nachehelichen Unterhaltsbeiträgen) überhaupt nicht, nur teilweise oder immer wieder verspätet nachkommt, hat der andere Ex-Partner verschiedene Möglichkeiten des Vorgehens. So kann er zum Beispiel zunächst selbständig mittels eingeschriebenen Brief den nichtzahlenden Ex-Gatten zur Zahlung der Unterhaltsbeiträge mahnen. Wichtig ist, dass ihm zur Zahlung eine Frist angesetzt wird. Eine andere Möglichkeit ist auch,  dass der Ex-Partner bei seiner  Wohngemeinde ein Gesuch um Inkassohilfe und Alimentenbevorschussung stellt. 

 

Muss man weiterhin Alimente bezahlen, wenn die Ex-Gattin mit neuem Partner zusammenzieht?

Anwalt Familienrecht: Das hängt zum einen auch davon ab, ob Ex-Ehegatten bei einer einvernehmlichen Scheidung eine sog. Konkubinatsklausel in ihre Scheidungskonvention aufgenommen haben oder nicht. 

 

Unterhaltsfragen

Haben Sie andere Fragen rund um das Thema Unterhalt oder Scheidung? Gerne beraten wir Sie in allem familienrechtlichen Problemen in Zürich, Winterthur, Aargau oder Bern. Besuchen Sie doch unsere Kanzleihomepage